Till-Toy NP Radsport Berichte

 

Schweriner Seenrunde 2018

Radsportler vom Team Till Toy NP fühlten sich beim Schweriner-Seen-Jedermann-Rennen wieder sehr gut aufgehoben

 von Thomas Willmann September 2018

Im Feld der mehr als 500 Teilnehmer, die beim 4. Schweriner-Seen-Jedermann-Radrennen kräftig in die Pedale traten, waren auch acht Fahrer in Schwarz-weiß mit dem Schriftzug „Till-Toy“ auf der Brust zu finden. Unter dem Teamnamen „Till Toy NP“ versammeln sich keine organisierten Vereinssportler. Das ist vielmehr eine Gemeinschaft von Speed-Skatern und Radsportlern aus dem norddeutschen Raum, die gemeinsam trainieren und sich zu Jedermann-Veranstaltungen treffen. Zwei Firmen unterstützen die Freizeitsportler bei ihren Unternehmungen. „Till Toy“ steht für das gleichnamige Kreativ-Spielzeug aus dem Hause Kunststoff Müller (Hagenow), „NP“ sind die Initialen der Firma Nylon Polymers (Buchholz).

Das Schweriner Rennen hatte der Truppe im Vorjahr so gut gefallen, dass ein neuerlicher Start außer Frage stand. Allerdings erhielten die sportlichen Ambitionen schon im Vorfeld einen Dämpfer. Drei krankheitsbedingte Ausfälle hatte das Team zu verkraften. Darunter den von Topfahrerin Annette Thomassen, die man nach ihrem dritten Platz im Gesamtklassement der 91-km-Runde von 2017 diesmal mit vereinten Kräften ganz oben auf das Siegerpodest hieven wollte. Trotzdem herrschte im Ziel allgemeine Zufriedenheit vor. Zu einem Medaillenrang hat es zwar nicht gereicht, mit einem vierten und einem fünften Platz in den Altersklassenwertungen war man aber nahe dran. Einzig Cliff Paulisch und Axel Schön haderten ein wenig mit dem Radlergott. Paulisch hatte bereits zwei Kilometer nach dem scharfen Start einen Reifenschaden, den beide gemeinsam reparierten, um dann dem Feld hinterherzujagen.

„Es war wieder eine toll organisierte Veranstaltung, mit super Stimmung in den Gemeinden entlang der Strecke und auf dem Event-Gelände“, lobte Axel Schön im Namen des ganzen Teams Till-Toy NP. Beim nächsten Mal dürfe es aber gern etwas wärmer sein, als zehn Grad. Damit ist für Schön und seine Mitstreiter schon jetzt amtlich: „Wir sind im kommenden Jahr auf jeden Fall wieder dabei.“

Platzierungen des Teams Till Toy NP

55 km

W50: 5. Platz Iris Schön

Männer: 66. Marcus Müller

91 km

Männer: 31. Platz Manuel Kirste

M50: 8. Jens Große-Freese, 9. Michael Kriegsmann, 50. Cliff Paulisch, 51. Axel Schön

M60: 4. Gunnar Schwab

 

Weihnachts-MTB-Runde 2017

Wie bereits in den vergangenen Jahren, zu einer schönen Tradition geworden, haben Petra und Christian, auch in diesem Jahr zwischen den Feiertagen, zu einer MTB Runde, nach Nieklitz eingeladen. 18 Teilnehmer trafen sich am 29.12.2017, pünktlich zur vereinbarten Zeit, so das wir wie an einer Perlenkette aufgereiht, in die Wälder rund um Nieklitz starten konnten. Christian hatte wieder eine sehr schöne Strecke ausgesucht, die durch den Windbruch und die 2 Runden über den Heidberg, auch entsprechend anspruchsvoll war. Nach ca. 2 Stunden Biken bei herrlichem Sonnenschein und ca. 3°C, waren alle froh und glücklich wieder am Ziel. Anschließend trafen sich alle am Kamin, um die vorbereiteten und mitgebrachten Speisen zu vertilgen und so die verbrauchten Kalorien wieder aufzufüllen. Danke an Petra und Christian, für den gelungenen Jahresabschluss.

 

Schweriner Seen Radrennen 2017

Die Teilnahme am 3. Jedermann Radrennen in Schwerin wollte sich unser Team nicht entgehen lassen. Erklärtes Ziel der Teilnehmer war es, einen der 7 Starter auf der Langstrecke (91 km) aufs Podest zu bringen. Und das gelang eindrucksvoll. Annette Thomassen fuhr auf Platz drei der Damen Gesamtwertung und zum Sieg in ihrer Altersklasse (W50-59). Als bester männlicher Teilnehmer wurde Michael Kriegsmann 15. Auch über die kürzere Distanz (55 km) waren wir durch Iris Schön (4./W50) und Petra Kolm (5./W50) weit vorn platziert.